Enquire Now
StartseiteNewsLynx EVO gewinnt den „Queen’s Award for Enterprise 2020“ in der Kategorie Innovation

Lynx EVO gewinnt den „Queen’s Award for Enterprise 2020“ in der Kategorie Innovation

ByApril 21, 2020News

Vision Engineering wurde für sein ergonomisches optisches Inspektionsmikroskop Lynx EVO mit dem „Queen’s Award for Enterprise 2020“ in der Kategorie Innovation ausgezeichnet.

Der Queens Award for Innovation würdigt außergewöhnliche Leistungen der britischen Industrie und gilt als höchste britische Auszeichnung für Unternehmen. Der Award wird für Produkte oder Dienstleistungen vergeben, die bereits auf dem Markt erhältlich sind und seit mindestens zwei Jahren einen wirtschaftlichen Erfolg nachweisen, sowie eine herausragende Innovation darstellen.

Lynx EVO awarded Queens Award for Innovation 2020

Lynx EVO ist ein okularloses Stereomikroskop, das im Bereich der ergonomischen Mikrokopie marktführend ist und für eine große Anzahl Inspektions- und Manipulationsaufgaben genutzt wird. Es kombiniert ergonomische und optische Spitzenleistungen mit digitalen Dokumentationsmöglichkeiten. Basierend auf der weltweit patentierten „Extended Pupil“ -Technologie von Vision Engineering wurde es entwickelt, um die Bedienereffizienz zu erhöhen und somit zu maximieren.

Die „Expanded-Pupil-Technologie, die auf patentierten optischen Microarray-Oberflächen (Mikroanordnungen) basiert, maximiert die mögliche Kopf- /Körperbewegung, die Hand-Augen-Koordination, das periphere Sehen, sowie sensorische Informationen und ermöglicht es dem Anwender, weiter entfernt vom Okular zu sitzen, was zu einer verbesserten Sitzhaltung, einer verringerten Ermüdung und einer Verbesserung der Genauigkeit und Effizienz führt.

Lynx EVO wurde auch entwickelt, um eine standortübergreifende Entwicklung und Fertigung zu verbessern, indem der digitale Austausch detaillierter Echtzeitinformationen über komplexe Lieferketten für Fertigung und Vertrieb hinweg ermöglicht wird. Dies wird weltweit bereits eingesetzt und angewendet von Medizintechnik-, Telekommunikations-, Luft- und Raumfahrt-, Automobil- und anderen Herstellern, sowie deren erweiterten Lieferketten für kritische Fertigungsvorgänge. Der Exportanteil von Vision Engineering beträgt 95%.

Mark Curtis, Managing Director, Vision Engineering kommentiert:

Wir freuen uns sehr, dass wir für unser okularloses Stereomikroskop Lynx EVO die höchste Auszeichnung bekommen haben, die für britische Unternehmen vorgesehen ist.

Dies bestätigt unsere Überzeugung, dass die Nutzung modernster Microarray-Technologien und die Berücksichtigung der digitalen Erwartungen unserer Kunden erhebliche Vorteile hinsichtlich Durchsatz und Effizienz am Arbeitsplatz in einer Reihe von Branchen weltweit bieten, durch erhöhten Bedienerkomfort, Produktivität und die Kommunikation von Informationen über mehrere Standorte hinweg.

Die Entwicklung von Lynx EVO und anderen Produkten hat es uns ermöglicht, unser einzigartiges Know-how in der komplexen Wissenschaft der optischen Microarray-Oberflächen zu nutzen und Vision Engineering in die Lage zu versetzen, mehrere hochmoderne Disziplinen mit einem guten kommerziellen Effekt zu kombinieren.“