Enquire Now
StartseiteCase StudiesDRV-Z1 Revolutioniert Das Prüfverfahren

DRV-Z1 Revolutioniert Das Prüfverfahren

ByFebruar 20, 2020Case Studies

Im Bereich der optischen und digitalen Prüfsysteme wurden in den letzten zehn Jahren bedeutende Fortschritte erzielt. Systeme sind schneller, einfacher zu bedienen, automatisiert, genauer und haben umfangreichere Funktionen. Im Vergleich zu diesem stetigen, schrittweisen Fortschritt stellt das revolutionäre, patentierte DRV-Z1 (Deep Reality Viewer) von Vision Engineering einen bedeutenden Wendepunkt in der optischen und digitalen Prüftechnik dar.

Die ersten Anwender profitieren von den vielfältigen Vorteilen des DRV-Z1. Ein solches Unternehmen ist Advance Turning and Manufacturing (ATM), ein Branchenführer in der End-to-End-Fertigung von Qualitätsteilen für die Medizin- und Luftfahrtindustrie.
ATM ist ein seit 1972 tätiges und familiengeführtes Unternehmen und beschäftigt annähernd 200 Mitarbeitern, die an den Standorten Jackson und Wayne County in Michigan (USA) tätig sind.

Zu den umfassenden Fertigungsdienstleistungen des Unternehmens gehören Präzisions-ID/OD-Schleifen und Läppen, Tiefbohren, Getriebe- und Verzahnungsfertigung, Fräsen, Drehen, Erodieren und Mehrachsbearbeitung einschließlich 5-, 7-, 9- und 13-Achs-Bearbeitungszentren.

ATM unterhält definierte Qualitätsmanagementsysteme und investiert regelmäßig in die beste verfügbare Prüftechnik. Der kürzliche Kauf des Unternehmens eines DRV-Z1 von Vision Engineering resultierte aus der Notwendigkeit, die hergestellten Komponenten, die in Herz-Lungen-Maschinen eingebaut werden, einer sorgfältigen Feinstbearbeitung zu unterziehen. Dabei wurde auch die Auffassung vertreten, dass sich das DRV-Z1 für mehrere andere schwierige Aufgaben wie die Prüfung von chirurgischen Instrumenten als ideal erweisen würde.

Michael Walter, Leitender Fertigungsingenieur von Advance Turning and Manufacturing, äußerte sich dazu wie folgt:

“Die optischen Geräte, die wir vor dem Kauf des DRV-Z1 verwendeten, hatten ein begrenztes Sichtfeld und die Vergrößerung war relativ gering. Wir brauchten etwas, das für den Maschinisten bequem und einfach zu bedienen war. Herkömmliche Mikroskope kamen nicht infrage, da sie die Bewegungsfreiheit des Bedieners einschränkten und den Maschinisten einer unbequemen Position und einer damit einhergehenden Ermüdung aussetzten.”

“Das kürzlich eingeführte DRV-Z1 erwies sich als perfekte Lösung. Zum Beispiel wird die Prüfung und das Polieren von Titanteilen, die in den von uns verkauften implantierbaren medizinischen Komponenten eingesetzt werden, mit einem Polierwerkzeug von Dremel poliert, während sie unter einem Stereomikroskop betrachtet werden. Bei der Durchführung dieser sehr schwierigen Aufgabe müssen die Bediener eine ruhige und kontrollierte Haltung einnehmen, die weder praktisch noch komfortabel ist. Darüber hinaus müssen sie das gesamte Teil sehen können, nicht nur einen Teilausschnitt davon.”

“Obwohl der Einsatz der Mantis-Mikroskope von Vision Engineering diese Aufgaben einfacher machte als der Einsatz herkömmlicher Stereomikroskope, haben wir uns an Vision Engineering gewendet, um zu erfahren, welche anderen geeigneten Prüfsysteme es in deren Produktportfolio gab. Der von uns gewählte Zeitpunkt war ideal, da sich das kürzlich eingeführte DRV-Z1 als perfekte Lösung erwies. Das DRV-Z1 bietet eine vollständige 3D-Stereoansicht und stellt dem Bediener einen großen Arbeitsbereich zur Verfügung, um die Arbeit durchzuführen und das gesamte gefertigte Teil unter hoher Vergrößerung zu sehen, einschließlich Merkmalen wie dem Innengewinde der implantierbaren medizinischen Komponenten. Seit der Einführung des DRV-Z1 sitzt der Bediener bequem und leistet bessere Arbeit bei gleichzeitig geringerer Ermüdung.”

“Wir beschäftigen 85 Mitarbeiter an diesem Standort, davon 10 Mitarbeiter, die regelmäßig das DRV-Z1 nutzen. Das System ist einfach zu bedienen und erfordert nur sehr wenig Schulungsaufwand. Unsere Maschinisten sind nun in der Lage, bisher umständliche Prüf- und Polierarbeiten effizient und komfortabel durchzuführen. Seit der Einführung des DRV-Z1 sitzt der Bediener bequem und leistet bessere Arbeit bei gleichzeitig geringerer Ermüdung. Produktportfolio gab. Der von uns gewählte Zeitpunkt war ideal, da sich das kürzlich eingeführte DRV-Z1 als perfekte Lösung erwies.”

Die patentierte Technologie des DRV-Z1 ermöglicht erstmals in einem digitalen System eine echte Tiefenwahrnehmung und unterstützt den Einsatz von Werkzeugen für Eingriffe, Nachbearbeitung und Löten an Objekten.

Zu den ergonomischen Vorteilen des DRV-Z1 zählen beispielsweise die Bewegungsfreiheit des Kopfes, die natürliche Sicht auf das Objekt, die bequeme Arbeitsposition, die einfache Hand-Augen-Koordination und bei Bedarf die Möglichkeit, eine Korrektionsbrille zu tragen. Dies alles trägt zu verbesserter Effizienz, Genauigkeit und Produktivität bei.

Für Unternehmen, die die gemeinsame Nutzung von Bildern in Echtzeit zwischen verschiedenen Abteilungen oder auch verschiedenen Betriebsstätten benötigen, bietet die 3D-Bildbetrachtung, Erfassung und Weitergabe des DRV-Z1 neue Möglichkeiten der Zusammenarbeit mittels digitaler Echtzeit-Konnektivität über ein LAN- oder WiFi-Netzwerk.

Recommended products