Okularlose Technologie

Vision Engineering Ltd. wurde 1958 gegründet und blickt stolz auf eine lange Geschichte innovativer Entwicklungen zurück. Das Unternehmen hält Weltpatente für optische Technologien, die die Optik- und Ergonomieleistung von Mikroskopen verbessern.

Dynascope™-Technologie, seit Mitte der 1970er Jahre
Dynascope™-Technologie, seit
Mitte der 1970er Jahre

Als die Dynascope™ "Expanded-Pupil"-Technologie Mitte der 1970er Jahre entwickelt wurde, war sie eine Revolution, die der Welt die okularlose Mikroskopie schenkte.

Seitdem wurde die Technologie fortlaufend weiterentwickelt und bietet dem Bediener eine äußerst ergonomische und benutzerfreundliche Alternative zu herkömmlichen Okularmikroskopen.

Das okularlose Dynascope™-Mikroskopdesign

Die okularlose Dynascope™-Mikroskoptechnologie heute
Die okularlose Dynascope™-
Mikroskoptechnologie heute

Beim okularlosen Dynascope™-Mikroskopdesign werden die Okulare eines herkömmlichen Mikroskops nicht mehr benötigt, um ein gestochen scharfes Bild und einzigartige Ergonomie zu liefern.

Ein ergonomisches Mikroskop ist nicht nur bequemer und weniger ermüdend, sondern vor allem auch nutzerfreundlicher. Optimale Ergonomie minimiert außerdem die Gefahr von Verletzungen durch ständig wiederholte Bewegungsabläufe. Ein zufriedener Bediener ist ein produktiver Bediener.

Lesen Sie mehr über die Ergonomie von Mikroskopen »

Die ergonomischen Vorzüge der okularlosen Dynascope™-Technologie

Ergonomie bei der Mikroskoparbeit
  • Ergonomische Körperhaltung
    Die okularlose Dynascope™-Optik bietet im Unterschied zu herkömmlichen Mikroskopen, die erst für eine bequemere, ergonomischere Bedienung eingestellt werden müssen, eine besonders große Bewegungsfreiheit des Kopfes und eine ergonomische Arbeitshaltung.

 

Ergonomie bei der Mikroskoparbeit
  • Ergonomie in der Optik
    Wenn der Bediener Abstand vom Mikroskop hält, kann Umgebungslicht in die Augen gelangen, die weniger ermüden. Auch das periphere Sehen wird verbessert, die Hand-Augen-Koordination vereinfacht, und bei Bedarf ist auch das Tragen einer Brille kein Problem.

 

Was ist eine Linsenscheibe?

Die Lynx Dynascope™ Linsenscheibentechnologie
Sechseckige Linsenbaugruppe
mehr als 3,5 Mio. einzelne Lentikel (Linsen)
Drehende Multilinsen-Scheibe

Das Herzstück der patentierten okularlosen Dynascope™-Technologie ist eine rotierende Multilinsenscheibe. Auf der Scheibenoberfläche sind mehr als 3,5 Mio. Einzellinsen (so genannte „Lentikel“) angeordnet, die als unabhängige, bilderzeugende Oberflächen fungieren. Jede einzelne Linse hat einen Durchmesser von wenigen Mikrometern (1 Mikrometer = 0,001 mm).

Die Multilinsen-Scheibe dreht sich mit hoher Geschwindigkeit und verschmilzt so die Millionen einzelner optischer Strahlen zu einem aberrationsfreien Bild von höchster Schärfe.

Wie funktioniert es?

Beim herkömmlichen „Okular“-Mikroskop tritt das Bild in Form intensiver, schmaler Lichtstrahlen (von ca. 3 mm Durchmesser) aus dem Okulartubus aus. Bediener müssen ihre Augen präzise an den Okularen ausrichten, um das Bild zu sehen.

Die rotierende Multilinsen-Scheibe erweitert den Durchmesser des „Okulars“.

Die Lynx Dynascope™ Linsenscheibentechnologie

Bei der okularlosen Dynascope™-Optik gibt es zwar keine herkömmlichen Okulare, sondern zwei getrennte Strahlengänge durchlaufen die patentierte Optik und verlassen die einzelne Betrachtungslinse als breite, doppelte Strahlengänge von rund 40 mm Durchmesser.

Dank des großen Durchmessers dieser zwei Strahlengänge, die aus einer Betrachtungslinse austreten, muss der Bediener zum Betrachten des Objekts seine Augen nicht genau auf die Betrachtungslinse ausrichten. Diese Bewegungsfreiheit verbessert spürbar die Ergonomie für den Nutzer, reduziert Nacken- und Rückenschmerzen sowie die Beanspruchung der Augen, so dass die Arbeit am Mikroskop effizienter und viel bequemer wird.

Praktische Anwendungen der okularlosen Dynascope™-Technologie

Dass keine Okulare mehr erforderlich sind, bietet eine Reihe von erheblichen Vorteilen, die zum anhaltenden Erfolg der okularlosen Dynascope™-Technologie beigetragen haben.

1. Die okularlosen Mikroskope mit Dynascope™-Technologie sind besonders nutzerfreundlich.

  • Kein mühsames Hantieren mit Okularen. Einfach in das Betrachtungsgerät blicken.

2. Bilder in atemberaubendem Detail.

  • Ideal, wenn Qualität zählt. Bilder mit hoher Auflösung und hohem Kontrast, damit Sie alles, was Sie sehen wollen, gestochen scharf im Blick haben.

3. Außergewöhnlich hohe Ergonomie.

  • Herkömmliche Mikroskope können für eine bequemere, ergonomischere Bedienung eingestellt werden, okularlose Mikroskope hingegen sind die Krönung ergonomischer Mikroskopie.
  • Die Bediener können produktiver und mit höherer Qualität arbeiten - zwei wichtige Gesichtspunkte bei der Wahl eines Mikroskops für viele Unternehmen.
Das okularlose Lynx Dynascope™ Stereomikroskop
Okularlose Stereomikroskope
Das okularlose Kestrel Elite-Messmikroskop
Okularlose Messmikroskope

Lesen Sie mehr über die Ergonomie von Mikroskopen »

Sie haben Fragen? Rufen Sie uns an unter +49 (0)8141 401670

Copyright © 2015 Vision Engineering Ltd | Sitemap | Datenschutz | Nutzungsbedingungen | Impressum Website feedback

Diese Website verwendet Cookies, um Ihren Besuch effizienter und benutzerfreundlicher zu machen.
Erfahren Sie, was Cookies sind und wie diese zu verwalten sind unter AboutCookies.org