19.10.12

Komfortables Nacharbeiten von Leiterplatten (PCB) mit Stereo-Inspektionssystemen

Vision Engineering bietet eine Reihe von optischen Inspektionsgeräten, die speziell für elektronische Nacharbeiten entwickelt sind.

Vision Engineering bietet eine Reihe von optischen Inspektionsgeräten, die ideal für elektronische Nacharbeiten sind.

Aufgrund der engen Teilung vieler moderner Leiterplatten sind bei der manuellen Nacharbeit von elektronischen Komponenten und Lötstellen Vergrößerungshilfen vonnöten.

Bei der Betrachtung von Bauteilen und Lötstellen können die Arbeitshaltung und eine Ermüdung der Augen schnell zu unbequemen Arbeitsbedingungen und nachlassender Effizienz führen. Diese Probleme geht Vision Engineering bei der Entwicklung und Herstellung seiner Stereomikroskope an.

Ein Bediener muss die Leiterplatte klar, hell und vergrößert sehen und von oben einen Lötkolben so halten können, dass er vollständige Bewegungsfreiheit bei der Bearbeitung der Leiterplatte hat. Zwei „branchenbewährte” Lösungen von Vision Engineering sind das Mantis-Inspektionsmikroskop und das Stereo-Zoommikroskop Lynx.

Preisgünstiges ergonomisches Stereomikroskop

Das Stereomikroskop Mantis hat sich als äußerst erfolgreiches Instrument für den Elektroniksektor bewährt. Tausende von Mantis-Mikroskopen werden derzeit weltweit für Nacharbeiten eingesetzt. Da das Stereomikroskop Mantis kostengünstig und benutzerfreundlich ist, kann es auch dort eingesetzt werden, wo bislang Tischlupen oder Lupenleuchten verwendet wurden.

Preisgünstiges ergonomisches Stereomikroskop

Im Unterschied zu herkömmlichen Instrumenten erlaubt das ergonomische optische Mikroskop Mantis große Bewegungsfreiheit des Kopfes, die dem Nutzer viel längeres, ermüdungsfreies Arbeiten erlaubt.

Bediener können schnell und abwechselnd vom angezeigten optischen Bild zum Gegenstand blicken, ohne dass ihre Augen zusätzlich beansprucht werden. Bei einer zweifachen Vergrößerung genießt der Bediener einen Arbeitsabstand von mehr als 170 mm – ideal für Arbeiten mit dem Lötkolben.

Unglaubliche Schärfentiefe für Lötarbeiten unter dem Mikroskop

Das hochmoderne Stereo-Zoommikroskop Lynx

Das hochmoderne Stereo-Zoommikroskop Lynx- ergänzt die Vorzüge des Mantis durch eine noch stärkere Vergrößerung und umfassendere Funktionalität. Mit einem Vergrößerungsbereich von 3,5x bis 20x kann ein perfekter Arbeitsabstand von 175 mm für Nacharbeiten geboten werden. So kann der Bediener bequem die Leiterplatte und den Lötkolben unter dem Mikroskop bewegen.

Durch die hohe Schärfentiefe des Lynx können die gelöteten Komponenten zudem mit heller, kontrastreicher Beleuchtung betrachtet werden - auch wenn die Höhe der Komponenten und Lötstellen unterschiedlich sind.

Das optionale Zubehörteil "Winkeloptik" zur Betrachtung aus einem schrägen Winkel lässt die 360°-Ansicht von Gegenständen zu.

Sie haben Fragen? Rufen Sie uns an unter +49 (0)8141 401670

Copyright © 2015 Vision Engineering Ltd | Sitemap | Datenschutz | Nutzungsbedingungen | Impressum Website feedback

Diese Website verwendet Cookies, um Ihren Besuch effizienter und benutzerfreundlicher zu machen.
Erfahren Sie, was Cookies sind und wie diese zu verwalten sind unter AboutCookies.org