Zahntechniker verbessern die Qualität von Zahnersatz durch mehr Bedienerkomfort

Anthony Laurie von DentAL Excellence Ltd. leitet ein technisches Dentallabor im Herzen Londons und fokussiert seine Geschäftsaktivitäten auf die Bereitstellung qualitativ hochwertigstem Zahnersatz für seinen anspruchsvollen Kundenstamm. Tony führt die fortschrittliche Vergrößerung des Mantis von Vision Engineering für alle seine Techniker ein. Das Bedürfnis für Vergrößerungssysteme dieses Kalibers wird untersucht.

Dentalbranche

Viele berühmte Persönlichkeiten nutzen Zahnersatz, Zahnrestaurierung und Wiederherstellung, um ihr Aussehen zu verbessern. Lange Zeit war diese Art von Behandlung einer beschränkten Personengruppe vorbehalten, findet aber inzwischen immer mehr Zuspruch. Der entsprechende Zahnersatz erfüllt ein klinisches wie auch ästhetisches Bedürfnis und Restaurationen und Prothesen werden zur Behandlung von Unfallverletzungen und Krankheiten eingesetzt.

Aufgrund des Drucks am Dentalmarkt und der Einführung von Produkten aus technisch überragenden Werkstoffen und Fertigungstechniken hat sich das Verfahren zur Herstellung von Zahnrestaurierungen in den letzten Jahren weiterentwickelt.

Das Londoner Labor von Dental Excellence
Abb. 1.0. Dental Excellence
Das Londoner Labor

Neue Werkstoffe haben die Zahnindustrie weltweit veranlasst, die Verwendung von Werkstoffen auf die Kunst der Zahnrestaurierung neu zu evaluieren. Was heute in Fotografien und dem Lächeln der Leute zu sehen ist, befand sich gestern in den Händen eines Zahntechnikers. Der Zahntechniker ist es, der die Qualität des Zahnersatzes bestimmt, und das wiederum entscheidet über das Lächeln, den Biss und die Kaubewegung.

Zunächst erfolgt eine Patientenberatung, bei der der Zahnarzt eine Restaurierung zur Wiederherstellung der idealen Kieferfunktion oder Verbesserung der Ästhetik verschreibt.

Fertigungsprozess für den Zahnersatz

Der Prozess zur Herstellung von Zahnersatz beginnt mit der Vorbereitung der bestehenden Zähne oder Implantate im Mund. Nach der Vorbereitung nimmt der Zahnarzt einen Abdruck der Zähne und des umgebenden Gewebes.

Der Patient erhält eine temporäre Prothese, um die vorbereiteten Bereiche und entnommenen Abdrücke zu schützen, die dann zusammen mit anderen relevanten Informationen wie die klinische Situation des Patienten an das Zahnlabor geschickt werden.

Selbst in diesem frühen Stadium ist es von höchster Bedeutung, dass die Abdrücke keine Mängel aufweisen. Basierend auf den Abdrücken werden spezielle Modelle des Ober- und Unterkiefers angefertigt, die mit einem Gelenk miteinander verbunden werden, um den Biss des Patienten zu rekonstruieren.

Prüfen der marginalen Passform des Wachsmodells

Abb. 1.0. Prüfen der marginalen
Passform des Wachsmodells

Der relevante Teil des Gipsmodells wird an der Restaurierungsstelle abgetrennt und die behandelten Bereiche werden entfernt und beschnitten. Bei der Herstellung des Wachsmodells des Zahnersatzes kommt die Kunstfertigkeit des Technikers zum Tragen.

Mit Hilfe des Wachses wird der Rahmen für den Zahnersatz gegossen. Der Rahmen nimmt die Porzellanflächen auf und wird mit den Zähnen und anderen Implantatdetails verbunden. Erst wenn Techniker, Zahnarzt und Patient zufrieden sind, werden Krone, Brücke, Inlay oder Implantat permanent eingesetzt.

Einige Zahntechniker und Zahnärzte sind bereit, mangelnde Qualität des Zahnersatzes zu akzeptieren und diese können ausgeliefert und eingesetzt werden. Es ist offensichtlich, wo der schlechte Sitz der Kronen zu Zahnfleischschwund geführt hat. Es haben sich dunkle Ränder gebildet, in denen sich Karies breit macht.

Schlecht sitzende Krone
Abb. 1.0. Schlecht sitzende Krone

Der klinische Misserfolg dieses Zahnersatzes macht sich mitunter erst mehrere Monate nach der Behandlung bemerkbar und ist nur vom Zahnarzt erkennbar.

Die Folgen einer schlechten klinischen Passform sind schlechte Hygiene und eine Reparatur unmittelbar nach dem Einsatz. Eine mangelhafte Fertigung und ein schlechtes Einsetzen von Zahnersatz können zu medizinischen Problemen führen und beeinträchtigen das Aussehen des Patienten.

Aus diesem Grund sollte die Qualität des Zahnersatzes in jedem Fertigungsstadium geprüft werden, um sicherzustellen, dass das Herstellungsverfahren eine hochwertige Restaurierung und eine erstklassige klinische Passform erzielt, die lange Haltbarkeit und ausgezeichnete Ästhetik garantiert.

Tony Laurie beschreibt seine Philosophie:

„In allen Fällen benutzen meine Techniker Vergrößerungsgeräte, um den Aufbau und die Passform des Zahnersatzes zu prüfen.

„Wir prüfen jede Phase des Prozesses, und diese Liebe zum Detail und die hochwertigen vergrößerten Bilder von unseren Mantis Systemen sind es, die uns selbst geringfügige Schäden erkennen und frühestmöglich beheben lassen.

„In jedem Stadium des Prozesses stellen wir sicher, dass wir das beste Ergebnis erstellt und die beste Passform erzielt haben.“

Rückweisung ist ein kostspieliger Fehler

Abb. 1.0. Schlecht sitzende, 30 Jahre alte Kronen
Abb. 1.0. Schlecht sitzende, 30
Schlecht sitzende, 30

Tritt bei einer Restaurierung ein Problem auf, so kann dies eine kumulative Auswirkung auf die anderen Prozessphasen haben, da Fehler sich verschlimmern können. Einem Zahnersatz, der zumindest klinisch minderwertig ist oder sogar zurückgewiesen wird, Mehrwert hinzuzufügen, kann für das Unternehmen einen kostspieligen Fehler darstellen.

Abbildung 4 zeigt vier Jacketkronen im Frontzahnbereich, von deren drei 30 Jahre alt sind. Es ist offensichtlich, wo der schlechte Sitz der Kronen zu Zahnfleischschwund geführt hat. Es haben sich dunkle Ränder gebildet, in denen sich Karies breit macht.

Neuer Zahnersatz
Abb. 1.0. Neuer Zahnersatz

Abbildung 5 zeigt den gleichen Patienten mit neuen Kronen. Das Zahnfleisch sieht sehr gesund aus und aus ästhetischer Sicht ist das Ergebnis hervorragend.

Tony Laurie sagt es kurz und bündig:

„Da jeder Techniker die Arbeit in jedem Stadium des Prozesses prüft, erhalten wir ein hochwertiges Produkt aus technischer Sicht, aber auch ein hochwertiges Produkt aus ästhetischer Sicht. Die Verwendung des Stereomikroskops Mantis® ist eine wegbereitende Technologie, die alle meine Techniker zufriedenstellt.

„Sie kennen den Unterschied zwischen guter und schlechter Qualität und mit Hilfe des Mantis können sie den Unterschied sehen.“

Hintergrund des Unternehmens DentAl Excellence

DentAL Excellence ist ein Speziallabor für restaurative und Implantationstechnik sowie eine hochmoderne Ausbildungseinrichtung. Gegründet wurde das Unternehmen von Anthony Laurie zur Entwicklung und Herstellung von Zahnersatz unter Verwendung der neuesten CAD-CAM-, Laser-, Induktionsguss- und Digitaltechnologien. DentAL Excellence bietet darüber hinaus ein hohes Maß an Ausbildungs- und Schulungsmöglichkeiten für die Industrie.

Sie haben Fragen? Rufen Sie uns an unter +49 (0)8141 401670

Copyright © 2015 Vision Engineering Ltd | Sitemap | Datenschutz | Nutzungsbedingungen | Impressum Website feedback

Diese Website verwendet Cookies, um Ihren Besuch effizienter und benutzerfreundlicher zu machen.
Erfahren Sie, was Cookies sind und wie diese zu verwalten sind unter AboutCookies.org