Die Inspektion von Steckverbindern ist ein Kinderspiel...

Cinch Connectors Ltd. hat in vier Stereozoom-Mikroskope Typ 'Lynx' zur Inspektion seines großen Angebots an Verbindern investiert. Vom Wareneingang bis hin zur Qualitätssicherung setzt Cinch die Mikroskope aufgrund ihrer überragenden ergonomischen Betrachtungsweise und hochwertigen Optik ein.

Das 1917 gegründete Unternehmen Cinch Connectors Limited mit Niederlassungen in Nottinghamshire, England (und in Illinois, USA), stellt eine Vielfalt an Stecker, Konnektoren und Verbindungselementen vornehmlich für die Telekommunikation und Transport her, beliefert aber auch den Luftfahrt- und Verteidigungssektor.

Zusätzlich zu seinen Verbindern entwirft und produziert Cinch Connectors Limited eine Reihe von Kabelgeschirren für den Endverbraucher zur allgemeinen Versorgung etablierter Elektronikanbieter wie Farnell und RS Components.

Handmontage von Hochleistungsverbindern

Aufgrund ihrer maßgeschneiderten Eigenschaften und ihres hohen Leistungsbereichs werden Verbinder- und Geschirrlösungen von Cinch in der Regel handmontiert, was bedeutet, dass jede Komponente und jedes Stadium der Montage manuell auf Unregelmäßigkeiten untersucht werden müssen.

Hochleistungsverbinder (gewöhnlich für den Verteidigungs- und Luftfahrtsektor) werden mit nur 10-20 Einheiten pro Charge hergestellt, ein Zeichen für die Qualität, Technologie und Individualität dieser in Auftrag gegebenen Verbinder.

Abb. 1. Eine Reihe von Verbindern
wird mit dem Mikroskop Lynx untersucht.

Einer dieser Verbinder, der CIN::APSE, beruht auf lötfreier Z-Achsen-Verbindungstechnik, die außergewöhnliche mechanische und elektrische Leistung bietet. Er kann auf die Anforderungen des Nutzers zugeschnitten werden.

Beim Einsatz in der Flugtechnik ist der CIN::APSE eine ideale Lösung: Er ist klein und verfügt über niedrige Induktivität und außergewöhnlich hohe Beständigkeit gegenüber Schock, Schwingungen und zyklischer Beanspruchung.

Die Microminiature Dura-Con Verbinderserie erfüllt die Qualitätsanforderungen (QPL) gemäß MIL-DTL-83513 und ist einer der meistgenutzten 1,27 mm Steckverbinder für militärische und kommerzielle Hochleistungsanwendungen.

Dura-Con ist ideal, wenn die Verpackung einen kleinen und leichten, gleichzeitig aber einen höchst zuverlässigen und strapazierfähigen Verbinder erfordert, der unter extremen Schwingungs- und Schockbedingungen elektrische und mechanische Integrität beweist.

Der Kern des Dura-Con Systems ist der einzigartige Kabelformstift, der beim Anschluss an die Buchse sieben Kontaktstellen bietet.

Vermeiden unnötigen Ausschusses durch Inspektion

Ob Cinch eine Charge von CIN::APSE oder eine Charge seiner Microminiature Dura-Con Verbinder herstellt, 100%-ige Inspektion ist entscheidend, wenn es darum geht, maximale Qualität zu wahren.

So werden zum Beispiel einige Verbinderkörper vernickelt geliefert, und dies setzt eine Prüfung voraus, um sicherzustellen, dass das Finish keine Kerben oder Kratzer aufweist.

Ist die Beschichtung an einem einzigen Verbinder nicht perfekt und wird er dann in das Kabelgeschirr eingesetzt, lässt sich das Geschirr nur schwer wieder auseinanderbauen, sodass alle Komponenten verschwendet werden - eine sehr teure Angelegenheit.

Eine gründliche manuelle Inspektion ist daher unerlässlich. Es ist sicherzustellen, dass jede Komponente in jeder Phase des Fertigungsprozesses dem Goldstandard entspricht und unnötiger Ausschuss vermieden wird.

Höhere Vergrößerung ohne Überanstrengung der Augen

Neben der Inspektion der einzelnen Komponenten im Wareneingang setzt Cinch im ganzen Fertigungsprozess bis hin zur Endinspektion optische Vergrößerungen ein, bevor die Verbinder ausgeliefert werden.

Der Großteil der Montagestellen ist mit Lupenleuchten ausgestattet. Da moderne Technologien jedoch kleinere, schnellere und stabilere Spezifikationen benutzen, ist eine höhere Vergrößerung erforderlich.

Außerdem beschäftigt Cinch viele erfahrene technische Mitarbeiter, die lange Stunden damit zubringen, Komponenten und vollständig montierte Verbinder zu prüfen.

Diese Aufgabe ist oft sehr ermüdend und um ihren Komfort und dadurch Genauigkeit und Durchsatz zu optimieren, hat Cinch in vier Stereozoom-Mikroskope Typ 'Lynx' von Vision Engineering Ltd. investiert.

Das Lynx mit seiner Zoomleistung von 120x bietet eine wesentlich höhere Vergrößerung als eine Großfeldlupe.

Im Gegensatz zu traditionellen Stereozoom-Mikroskopen verfügt das Lynx über einen patentierten Mikroskop-Betrachtungskopf mit der sogenannten Dynascope™-Technologie, mit dem eine Inspektion durchgeführt werden kann, ohne den Nachteil, dass der Betrachter durch Okulare schauen muss. Dies verbessert nicht nur den Komfort und ergonomische Betrachtung des Bedieners, sondern führt auch zu besserer Genauigkeit und Produktivität.

Abb. 2.0. Zeigt ein erfahrenes technisches Team bei der Inspektion von Komponententeilen durch den patentierten Mikroskopkopf des Lynx.

Ausgezeichnete optische Betrachtung mit Bilderfassung

Mit seiner überragenden optischen Betrachtungsleistung für Komponententeile ermöglicht das Lynx, Benutzern Untersuchungen mit hoher Auflösung, gutem Kontrast und ausgezeichneter Klarheit durchzuführen. Hinzu kommen die Vorteile des langen Arbeitsabstandes und der breiten Zubehörpalette wie digitale Bilderfassungsoptionen zwecks Berichterstellung.

Dies bedeutet, dass ein breites Spektrum an Teilen auf mögliche Unregelmäßigkeiten untersucht werden kann, einschließlich Dochtwirkung der Stifte, Qualität der Lötstellen oder generelle Schäden, die während des Montageprozesses entstanden sind.

Da einige Verbinder in kritischen Anwendungen wie die Luftfahrt eingesetzt werden, ist es von höchster Bedeutung, dass die Verbinder und Geschirre die Kunden in jenem hohen Standard erreichen, den sie von Cinch Connectors Limited erwarten.

Mit Fortentwicklung der Technologie werden Geschwindigkeit und Größe zu Hauptanforderungen, und in dieser Hinsicht übertreffen Verbinder von Cinch ständig die Erwartungen seiner Kunden durch die Bereitstellung innovativer Lösungen für die sich schnell ändernden Bedürfnisse des Marktes.

Seine Investitionen in Technologie und erstklassige Instrumentation (wie das Lynx) gewährleisten, dass die Verbinderleistungen in keiner Weise beschränkt oder irgendwelche Kompromisse in Bezug auf Qualität oder Funktionalität eingegangen werden.

Produktvorschlag

Related products

add to cart success
add to cart success
Dieses Produkt hat Varianten und kann nur in den Warenkorb, indem Sie die Produkt-Informationen Seite hinzugefügt werden.
add to cart success
Submit Request Quote
 * Denotes Required Field.
Name:
 *
Company Name:
Phone:
Email:
 *
Message:
Request Quote
 

Sie haben Fragen? Rufen Sie uns an unter +49 (0)8141 401670

Copyright © 2015 Vision Engineering Ltd | Sitemap | Datenschutz | Nutzungsbedingungen | Impressum Website feedback

Diese Website verwendet Cookies, um Ihren Besuch effizienter und benutzerfreundlicher zu machen.
Erfahren Sie, was Cookies sind und wie diese zu verwalten sind unter AboutCookies.org