Enquire Now
Category

News

Vision Engineering Ltd 60 year anniversary logo

Vision Engineering Celebrates 60 years with Clear Focus on the Future

By | Unkategorisiert, News

Vision Engineering reaches a milestone this month, celebrating 60 years of manufacturing inspection and non-contact measurement systems. The privately held company was founded in the UK in 1958 by Rob Freeman, a tool-maker with the Jaguar racing team. While at Jaguar, Rob developed a borescope for inspecting internal race engine parts without the need for disassembly. Rob’s engineering background and drive to design solutions, set the foundation for Vision Engineering’s success.

Renown for inventing Mantis, the world’s first eyepiece-less stereo microscope, Vision Engineering holds several world patents for the optical technology used in their inspection and metrology systems. Mantis was launched nearly 25 years ago as a solution to address the issues microscope operators face. The Mantis design allows users to retain a natural viewing posture when using a microscope so they are more comfortable and able to work for longer periods of time without neck strain or eye fatigue. Mantis is used across the world in electronics, medical device, packaging, automotive and aerospace industries and for any application requiring inspection and rework.

The importance of ergonomics in microscopy was pioneered by Vision Engineering and Mantis. Mantis has evolved significantly since its original design and Vision Engineering is currently manufacturing the 4th generation Mantis. In 1994 Mantis manufacturing moved to Connecticut, USA, where it is still manufactured today.

The company attributes their success to innovation and developing new technology to improve quality in manufacturing, by inspection and measurement. Mark Curtis, Managing Director, Vision Engineering explains,

Significant R&D investment in optical and digital technology continues with recent patented technological breakthroughs heralding the next step in innovation and market penetration for Vision Engineering”

Vision Engineering has come a long way since 1958, from its humble beginnings in a workshop with a dozen employees. In June 2017 an 84,000ft2 Global Headquarters opened in Send, Woking, United Kingdom. Vision Engineering now employs more than 220 people worldwide.

CamBeta handheld digital magnifier

Inspizieren Sie wo Sie wollen mit der neuen digitalen Handlupe Camβ

By | Unkategorisiert, News

Vision Engineering stellt die neue digitale Handlupe Camβ vor.

Diese portable Lupe ist bestens geeignet zur mobilen Prüfung und Inspektion, zur Dokumentation von Fehlern oder Kontrolle unbeweglicher Objekte. Dank hochauflösendem Farbdisplay können Resultate präzise am Monitor betrachtet werden. Das Handling ist denkbar einfach. Die Bilder werden auf Knopfdruck eingefroren und bei Bedarf im internen Speicher abgelegt. Eine einfache Tastenbedienung, schnelle Bildaufnahme und der unkomplizierter Download der Bilder erleichtern die Routinearbeit.

CamBeta handheld digital magnifier for machine inspection

Prüfen Sie wo Sie wollen und wann Sie wollen!

An schwer zugänglichen Stellen können problemlos Makroaufnahmen erstellt werden. Ob in der Produktionsumgebung, im Warenein- oder Ausgang, an abgelegenen Orten oder sogar im Freien – diese fertigungsgeeignete digitale Handlupe lässt sich leicht aufbewahren und transportieren, um sie bei Bedarf jederzeit zur Hand zu haben.

Die wesentlichen Highlights und Vorteile:

  • Optimiert für Makroaufnahmen
  • Speicherung von bis zu 20.000 Bildern
  • Live-HDMI- TV-Ausgang (Livebild direkt auf Monitor)
  • 4,3″ Farbdisplay
  • Vergrößerung bis zu 20x
  • Steuerbare LED-Beleuchtung

 

Camβ (CamBeta) wird eingesetzt in Bereichen, in denen die Unternehmensrichtlinien die Nutzung von Mobiltelefonen oder Smartphones verbieten.

Von der Prüfung sterilisierter medizinischer Geräte bis hin zu Medizinprodukten bietet Camβ eine bequeme Möglichkeit, kritische Prüf- und Dokumentationsanforderungen zu erfüllen. Weitere typische Anwendungsgebiete sind der Automotivebereich, die Luft- und Raumfahrtindustrie, Uhrenindustrie, die allgemeine Fertigung, sowie als Vergrößerungshilfe bei geringer oder beeinträchtigter Sehkraft (low vision).

Weitere Informationen finden Sie hier. >>

Vision Engineering's Freeman Building grand opening

Feierliche Eröffnung des neuen Vision Engineering Headquarters in England

By | Unkategorisiert, News

Send, Woking, Juni 2017: Vision Engineering, das englische Traditionsunternehmen und Hersteller ergonomischer Inspektions- und Messmikroskopen hat am 13. Juni 2017 das neue Global Headquarter eröffnet.

Rob Freeman (MBA), Firmengründer der Vision Engineering Group hat im Beisein des Bürgermeisters von Guildford, des Lord-Lieutenant von Surrey und geladenen Gästen die feierliche Einweihung der weltweiten Unternehmenszentrale von Vision Engineering durchgeführt.

Das neue Gebäude zeichnet sich durch Modernität und Nachhaltigkeit aus. Transparenz und Offenheit finden sich in der Architektur und auch in den verwendeten Materialien wieder.  Auf einer Fläche von mehr als 12.000 m² sind die Bereiche Fertigung, Entwicklung, Vertrieb und Marketing jetzt in einem Gebäudekomplex zusammengefügt, um eine optimale interdisziplinäre Zusammenarbeit zu gewährleisten. Somit werden weitere Kapazitäten für eine zukunftsorientierte Entwicklung des Unternehmens freigelegt, die zu einem innovativen, nachhaltigen Miteinander der Belegschaft führen.

Nationale und internationale Gäste vor dem neuen Gebäudekomplex.

Zu Ehren des Firmengründers trägt das Gebäude den Namen „Freeman Building“. Rob Freeman (MBE – Member of the British Empire) startete seine Karriere als Werkzeugmacher und Rennwagen-Mechaniker im Jaguar Racing Team und entwickelte spezielle Boroskope, mit denen man die Innenteile von Rennwagenmotoren ohne Demontage überprüfen konnte. Heute ist der 84-jährige noch fast täglich im Unternehmen präsent, um seinen außergewöhnlichen Entwicklungs- und Geschäftssinn an die Nachfolgegeneration weiterzutragen und dem Unternehmen nach wie vor beratend zur Seite zu stehen.

Aktuell finden 120 Mitarbeiter im neuen Gebäudekomplex ihren Arbeitsplatz und mehr als 200 Mitarbeiter weltweit in Niederlassungen in Europa, Asien und Nordamerika. Ein umfassendes Netzwerk an Distributoren übernimmt den globalen Vertrieb. 90% der Produkte die in der neuen Produktionsstätte entwickelt und produziert werden, sind dem Export vorenthalten.

Das neue Global Headquarter Gebäude in Send, UK.

Lynx EVO wins microscopy today 2016 award

Microscopy TODAY 2016 Innovation Award für Vision Engineering’s okularloses Stereomikroskop.

By | Unkategorisiert, News

Die Wahl viel unter anderem auf Lynx EVO, aufgrund des uneingeschränkten Nutzens in der Stereomikroskopie, durch die integrierte okularlose Technologie und dem daraus resultierenden Ergebnissen, die schnellere als auch anwendungsfreundlichere Analysemethoden erlauben.

Im Gegensatz zu traditionellen Okularmikroskopen ermöglicht die okularlose Technologie bisher unerreichte Ergonomie-Vorteile für den Anwender. Die Erfahrungen zeigen, dass sich das optimierte ergonomische Betrachten in Bezug auf die Bedienerfreundlichkeit und den verminderten körperlichen Belastungen positiv auf die Arbeit und die Resultate auswirkt. Der Anwender sitzt äußerst befreit in großem Abstand zur Mikroskop-Optik vor dem System und genießt somit eine Bewegungsfreiheit die bei herkömmlichen Mikroskopen nicht erreicht wird. Ebenso können deshalb Brillen und Sehhilfen ohne Einschränkungen getragen werden.

Lynx EVO Innovation Award 2016

Stephen Sanderson, International Product Manager, Vision Engineering, erklärt:

Durch die verbesserte Ergonomie erlaubt das Lynx EVO eine effizientere und effektivere Arbeitsweise und somit eine höheren Level an Genauigkeit, insbesondere bei langanhaltenderen Arbeiten. Der Anwender profitiert vom einzigartigen Komfort und das Unternehmen von der verbesserten Qualität und Produktivität“

Innovative Technologie

Beim okularlosen Dynascope™-Mikroskopdesign werden die Okulare eines herkömmlichen Mikroskops nicht mehr benötigt, um ein gestochen scharfes Bild und einzigartige Ergonomie zu liefern.

Das Herzstück der patentierten okularlosen Dynascope™-Technologie ist eine rotierende Multilinsenscheibe. Auf der Scheibenoberfläche sind mehr als 3,5 Mio. Einzellinsen (so genannte „Lentikel“) angeordnet, die als unabhängige, bilderzeugende Oberflächen fungieren. Jede einzelne Linse hat einen Durchmesser von wenigen Mikrometern (1 Mikrometer = 0,001 mm).

Lynx EVO eyepiece-less stereo microscope

Das neue Lynx EVO eröffnet völlig neue ergonomische Möglichkeiten in der Stereoinspektion

By | Unkategorisiert, News

Das neue Lynx EVO ist ein Stereomikroskop – ohne Okulare – das Ihnen durch die einzigarte 3-dimensionale Bilddarstellung in erstklassiger Qualität zu höherer Produktivität verhilft.

Aufbauend auf den Stärken des im Markt bekannten und beliebten Vorgängermodells wurden bei der Neuentwicklung des Lynx EVO alle wichtigen Komponenten in Punkto Optik, Haptik, Handhabung und Ergonomie erneut verbessert, um dem Anwender den bestmöglichen Komfort und eine überzeugende Betrachtungsqualität zu bieten.

Das patentierte okularlose Design des Lynx EVO verbessert die Koordination zwischen den Händen und Augen während des Mikroskopierens. Profitieren Sie von den Vorteilen bei der Inspektion, der Reparatur und auch Nacharbeit von Komponenten und Proben aller Art.

Der Bediener genießt über den gesamten Vergrößerungsbereich ein hohes Level an optischer Performance.

Lynx-EVO-stereo-microscope-1604-181-500px

Ausgestattet mit einem Zoom-Faktor von 10:1 kann die Standard-Vergrößerung von 6x – 60x mit zusätzlichen Objektiven auf bis zu 120x erhöht werden.

Das modulare Design gestattet die Abstimmung auf individuelle Anwendungen. Die integrierte HD-Kamera/Software (optional) ermöglicht die nahtlose Bild-/Videospeicherung und Bearbeitung.

Mark Curtis, Managing Direktor sagt:

Das neue Stereomikroskop Lynx EVO ist das modernste und am Besten ausgestattete Stereomikroskop, dass wir jemals entwickelt haben. Die tägliche Herausforderung von zunehmenden Qualitätsanforderungen, kleineren Komponenten und größeren Genauigkeitsvorgaben werden mit Lynx EVO gemeistert.

Warum machen Sie nicht Ihre eigenen Erfahrungen mit dem okularlosen Stereomikroskop Lynx EVO? Ab dem 5. Mai zeigen wir weltweit auf Messen das neue Lynx EVO, unter anderem auf der Control (Stuttgart), der SMT ( Nürnberg) und der Plast (Milano).

TIM5 metallurgical microscope

Vielseitiges Mikroskop für unterschiedlichste Materialanalysen. Für Anfänger und erfahrene Anwender gleichermaßen geeignet.

By | Unkategorisiert, News

Bei der Prüfung von Legierungen, Kunststoff-und Keramikteilen oder anderen Materialien erlaubt das Routine-Inspektionsmikroskop TIM5 Anfängern, wie erfahrenen Bedienern, die detailgenaue Analyse von Proben unterschiedlichster Materialien.

Mit dem TIM5 präsentiert Vision Engineering eine unkomplizierte, hochwertige Lösung zur Prüfung und Inspektion kleinster Oberflächenmerkmale. Ob Oberflächenstrukturen, die Porosität von Keramikteilen oder Werkstoffquerschnitte – das TIM5 besitzt die gesamte Funktionalität, die Sie für Routineaufgaben benötigen.

Das TIM5 ist ein Inspektionsmikroskop für Material- und Metallurgie-Prüfungen. Es ist mit einer Reihe von Beleuchtungsoptionen wie Hell-, Dunkelfeld und Polarisationslicht ausgestattet und modular konzipiert, so dass es problemlos an die jeweilige Anwendung des Nutzers angepasst werden kann.

Auf- und Durchlichtoptionen mit Apertur-Blende erlauben den vielseitigen Einsatz zur Prüfung einer riesigen Palette unterschiedlicher transparenter und lichtundurchlässiger Werkstoffe.

Dank der planachromatischen Auflicht-Unendlichkeitsobjektive mit bis zu 1000-facher Vergrößerung und der Möglichkeit zur digitalen Bilderfassung über einen C-Mount Kameraadapter erhalten Sie ein klares und kontrastreiches Bild. Sie können zudem ein einwandfreies digitales Bild erfassen, das die detailgenaue Darstellung und Analyse von Proben erlaubt.

Vielseitig – bedienerfreundlich – beste optische Performance

Vision Z2 digital microscope

Außergewöhnlich präzise, digitale Inspektion mit dem VisionZ2

By | Unkategorisiert, News

Das neue VisionZ2 Videoinspektionssystem von Vision Engineering nutzt die Detailgenauigkeit der digitalen Full-HD Inspektion (1080p). Das Ergebnis: Ultimative optische Leistungsfähigkeit in einem hochwertigen, kompakten Design – jetzt mit integrierter Bilderfassung über einen USB Port (USB-Stick), ein separater PC ist also nicht erforderlich.

Das VisionZ2 ist auch für Produktions-, Montageumgebungen oder QS-Abteilungen konzipiert, in denen es auf einfache Bedienung, hohe optische Leistung und wiederholbare, einwandfreie Inspektionsergebnisse ankommt.

Für eine perfekte Videoinspektion und Bildbearbeitung ist nicht nur eine besonders hochwertige Full-HD-Kamera (1080p) erforderlich, sondern es muss auch ein „Live“-Bild zur mühelosen Hand-Augen-Koordination vorhanden sein. Das VisionZ2 erreicht eine Bildrate von bis zu 60 fps (frames per second, Bilder pro Sekunde). Mit dieser außergewöhnlich hohen Optik-Performance ist es damit den meisten Fernsehbildern (die eine Bildrate von 25 fps haben) weit überlegen. So sind detaillierte Inspektions-, Montage- und Bearbeitungsaufgaben mühelos möglich.

Mit einem besonders großen Bildausschnitt, einer bis zu 122-fachen Vergrößerung und diversen Konfigurationsoptionen ist das VisionZ2 die professionelle Wahl für die unterschiedlichsten Aufgaben, bei denen es um präzise Vergrößerung ankommt, wie z.B.:

Einsatzbereiche: Forschung & Entwicklung, Labor, Mikromontage, Elektronik, Mikromechanik, Automobilindustrie, Zahntechnik, Medizintechnik, Forensik, Warenkontrolle, Präsentation und Schulung u.v.m.

Technik Consult logo

Technika Consult. Unser neuer Distributor in Bulgarien

By | Unkategorisiert, News

Das Unternehmen Technika Consult mit Sitz in Sofia ist seit einigen Monaten unser Vertriebspartner in Bulgarien. Das Handelsunternehmen, das in seinem Portfolio unter anderem verschiedene Hersteller von Material-Testequipment, Rauheitsmesssystemen, Profilprojektoren bis hin zu Lasermarkiersystemen beinhaltet, wird entsprechende Produkte aus unserem Sortiment an Stereomikroskopen und berührungslosen Messmikroskopen aufnehmen.

Auf der „International Technical Fair“ in Plovdiv (BG), die vom 29.09. – 04.10. stattfindet, wird Technika Consult unter anderem das okularlose Stereomikroskop Mantis Compact und Elite, das Full-HD Video-Inspektionssystem VisionZ2 und das Messsystem Swift Duo am Messestand präsentieren.

Vision Engineering plant neues Headquarter-Firmengebäude in Send, UK.

By | Unkategorisiert, News

Erfreuliche Nachrichten! Alle Planungs- und Baugenehmigungen sind erteilt. Vision Engineering plant ein neues Firmengebäude in unmittelbarer Nähe der bestehenden Vision-Zentrale. Mit einer Gesamtgebäudefläche von etwa 8.000 m² wird das neue Headquarter erstellt und somit die Fertigung, die sich aktuell in Send befindet mit dem Vertriebsgebäude in Woking zusammengefügt.

Die Investition in ein neues „State-of-the-Art“ Gebäude wird natürlich auch die Fertigungs- und Entwicklungskapazitäten erhöhen um das langfristige Wachstum des Unternehmens zu sichern.

Mark Curtis, Managing Director sagt:

Letztendlich sollen nicht nur die Mitarbeiter sondern vor allem auch unsere Kunden davon profitieren, wenn das Implementieren von „Lean Management“-Strukturen, verbesserte Durchlauf- und Lieferzeiten und nachhaltige Entwicklungsstrukturen unserer okularlosen Technologie sichergestellt sind.“